· 

Guo Lin Qigong - ein Beispiel aus der Übungspraxis

Hallo liebe Leser/innen!!!

Heute möchte ich gerne ein Beispiel aus der Praxis beschreiben. Guo Lin Qigong wird in China häufig bei Krebserkrankungen zusätzlich zur medizinischen Behandlung unterrichtet und regelmäßig praktiziert. Es wird sobald eine Diagnose gestellt ist in Kliniken oder von örtlichen Vereinen angeboten. Ein sehr eindrückliches Beispiel hat ein ungefähr 35 jähriger Mann geschildert, der beim Guo Lin Weltkongress in China, ebenfalls wie meine Reisegruppe um Frau Wang Li, als Teilnehmer dabei war. Wir hatten als ausgebildete Guo Lin Qigong-Lehrer ein zusätzliches Programm, bei dem Fallbeispiele von Guo Lin Qigong - Praktizierenden persönlich geschildert wurden. Dieses eine Schicksal des jungen Mannes hat mich sehr tief berührt, und mich auch bestätigt Guo Lin Qigong weiterhin zu vertiefen und Schülerin bei Frau Wang zu bleiben, um möglichst viel von diesem Übungssystem zu lernen. Der junge Mann, ein Chinese aus dem Norden China´s war nach seiner morgendlichen Joggingrunde ( er war gut trainiert und ein sportlich ambitionierter Läufer gewesen ), im Badezimmer mit einem Hustenanfall zusammengebrochen. In der Klinik erhielt er die niederschmetternde Diagnose, er hätte einen Lungentumor und müsste sofort eine Chemotherapie -Behandlung beginnen. Die Ärzte machten ihm wenig Hoffnung. Er war zu der Zeit erst 23 Jahre alt. Er wurde schwächer und schwächer, die Behandlung schlug wenig an, und sein bester Freund besuchte ihn fast täglich und wollte ihn dazu bringen wieder aufzustehen und nicht nur noch im Bett zu liegen. Sein Freund suchte nach weiteren geeigneten Behandlungsmethoden und stieß auf das Guo  Lin Qigong. Er brachte ein Buch mit Übungen ins Krankenhaus und versuchte ihn dazu zu bringen mit ihm zu praktizieren. Der junge Mann war schon sehr deprimiert und glaubte nicht an die unterstützende Wirkungen der Qigong - Übungen. Ein Schlüsselerlebnis war für ihn, als er auf dem Weg zu einer Untersuchung einen zugedeckten Leichnam auf einer Bahre liegen sah. Er erzählte uns unter Tränen, das er plötzlich wusste, das er, wenn er sich nicht selbst helfen würde, in Kürze auch sterben würde. So nahm er, wieder in seinem Krankenzimmer angekommen das Buch zur Hand und begann es zu lesen und war bereit die Übungen zu lernen. Nach kurzer Zeit merkte er schon Verbesserungen und steigerte die Übungen immer weiter. Er konnte nach ein paar Tagen sogar im Freien üben und stieß nach wiederum ein paar Wochen zu einer Übungsgruppe, die zum Teil aus Gesunden und Kranken bestand und übte fleißig weiter. Die Behandlung schlug an, die Werte verbesserten sich und nach vielen weiteren Übungsstunden und einer weiteren Therapie war der Tumor verschwunden. Seine Schilderung war sehr emotional gewesen, er hatte seine Geschichte wildfremden Menschen erzählt und beantwortete all unsere Fragen sehr geduldig und genau. Mittlerweile ist er auch schon viele Jahre Guo Lin Lehrer und leitet in seiner Heimatstadt den dort ansässigen Guo Lin Verein.

Frau Guo Lin, die Begründerin des Guo Lin Qigong wird in China sehr verehrt, ein Besuch ihres Grabes stand auch auf dem Programm des Kongresses, dabei hatten wir alle die Gelegenheit ihren Mann und ihren Sohn zu treffen. Das Guo Lin Qigong hat auch viele Jahre nach ihrem Tod einen hohen Stellenwert und wird durch die vielen Übungserfahrungen immer weiter entwickelt. 

Auch ich habe bei vielen Teilnehmern die positiven Wirkungen gesehen, oder sehe sie noch, da einige dieser Teilnehmer nun schon viele Jahre bei mir in den laufenden Kursen sind und das Qigong nicht mehr missen wollen.

Im Januar findet wieder ein Workshop-Wochenende Guo Lin Qigong statt. Für Februar oder später ist das nächste geplant. Wer Interesse hat, kann sich bei mir gerne persönlich melden.

 

Machts gut und herzliche Grüße!

 

Marion