· 

Hui Chun Gong

Das Hui Chun Gong - Unterrichten ist mittlerweile der Schwerpunkt meiner Arbeit. Deshalb beginne ich mit diesem umfangreichen daoistischen Übungssystem.

Ich werde heute auf die Methode des Übens eingehen. 

Die über 800 Jahre alten verschiedenen Übungen des Hui Chun Gong werden im Idealfall in einer bestimmten Reihenfolge erlernt.

Man beginnt mit der sogenannten "Stehenden Form" , die aus 24 oder bzw. 25 ( zusätzliche Gesichtsmassageübungen ) Übungen

besteht. Die Stehende Form wird in einer vorgegebenen Reihenfolge unterrichtet, wobei die Hauptübungen der Reihe in drei Stufen unterteilt sind. Außerdem gibt es bei einigen Übungen ausführlichere Abfolgen, welche oft als vertiefte Formen bezeichnet werden.

Zusätzlich gibt es natürlich Vor- und Schlussübungen, 

Vereinfacht kann man sagen, das mit den Vorübungen Körper, Geist und Atmung reguliert werden, mit den Schlussübungen wird die sogenannte Ernte eingeholt, das Qi ( unsere Körperenergie ) wird  zum Zentrum geführt und mit einer besonderen Atmung der Körper bewusst gereinigt.

Die Hauptübungen 1-4 sind konzentriert auf den Rumpf und unsere Körpermitte, Übungen 5-10 machen durch große, lockere und weiche Bewegungen die Meridiane besonders in den Gliedmaßen durchlässig, und die Übungen 11-18 harmonisieren das Qi im ganzen Körper.

Die Übungen werden zunächst mit wenig Wiederholungen geübt ( 2/4 x ) und in einer mittleren Höhe ausgeführt und Bewegungen zunächst angepasst auf die körperliche Situation ausgeführt. Das ist wichtig, hier langsam an die ungewohnt langsamen und runden Bewegungen heran zu führen. Auch werden die Übungen einzeln geübt und aufbauend  kommen dann je nach Kenntnisstand  weitere Übungen hinzu. Später werden vertiefte Formen dazu ergänzt und je nach Sportlichkeit der Teilnehmer können die Übungen dann auch mit tieferen Bewegungen nach unten verstärkt werden, wobei hier darauf geachtet werden sollte, das sie immer noch locker und weich ausgeführt werden können.

Auch  Personen mit eingeschränkter Bewegungsfähigkeit können die Übungen im Sitzen mitmachen.

So erlernt man nach und nach die gesamte Stehende Form, und kann anschließend noch die Gesichtsübungen ( "Die Jugendfrische des Gesichts beleben" so der übersetzte Name der Gesichtsmassageabfolge ) erlernen.

Nach und nach werde ich die Übungen beschreiben und natürlich auch Wissenswertes zu den Wirkungen erläutern.

Hui Chun Gong bedeutet "Die Rückkehr der Frühlings - Übung", dies weist auf die verjüngende, bzw. die das Alter verschiebende Wirkung des Hui Chun Gong hin. Ein weiterer Name ist:  "Die Verjüngungsübungen des Gelben Kaisers", auch hier der Hinweis auf die verjüngende Wirkung....!

So, ich freue mich jetzt auf das Üben mit meinen Gruppen auf einer nahegelegenen Pfälzer Burgruine und in einem schönen schattigen Park im Herzen meiner Stadt, das Wetter ist hier leider auch etwas unbeständig, aber wir waren dieses Jahr schon oft im Freien und die Energie die uns dabei umgibt verstärkt die Wirkungen unserer Übungen jedes Mal.

Tschüss, bis nächste Woche...

Marion